Zellenradschleusen

Zellenradschleusen dienen zum Austragen von Stäuben, Spänen und faserigen Fördergütern sowie als Absperrorgan. Verschiedene Ausführungen für die unterschiedlichen Anforderungen mit entsprechenden Durchsatzvolumina stehen zur Verfügung.

Austrag- und Förderorgane sind für die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit von Entstaubungsanlagen genauso entscheidend wie die Ventilatoren und Filteranlagen. Absaugung, Filtration und Materialaustrag bilden somit eine Einheit.

Zur explosionstechnischen Entkopplung setzt Tietjen Zellenradschleusen als baumustergeprüfte Schutzsysteme zünd- und flammendurchschlagsicher ein.

Technische Daten
  • Drehzahlwächter
  • SEW Getriebemotor für Aufstellung in ATEX Zone 22 (II 3D)
  • ATEX-Zoneneignung: 22 (außen) bzw. 20 (innen)
Baureihe TSL: TSL 315 TSL 400 TSL 500 TSL 630
Förderleistung bei 100 % Füllgrad (m³/h) 35 77 135 255
Antriebsleistung (kW) 0,75 1,10 1,50 3,00
Einlaufquerschnitt (mm) 404 x 256 507 x 322 638 x 404 801 x 507
Auslaufquerschnitt (mm) 404 x 256 507 x 322 638 x 404 801 x 507
Gehäusebauhöhe (mm) 370 530 700 770
  Gehäuse und Rotor aus Stahlblech
Rotorleisten mit Dichtungen
Baureihe TSS: TSS 322 TSS 400 TSS 500 TSS 630
Förderleistung bei 100 % Füllgrad (m³/h) 40 76 125 254
Antriebsleistung (kW) 0,75 1,10 1,50 3,00
Einlaufquerschnitt (mm) 404 x 250 500 x 315 630 x 400 800 x 500
Auslaufquerschnitt (mm) 404 x 250 500 x 315 630 x 400 800 x 500
Gehäusebauhöhe (mm) 370 530 700 770
  Gehäuse und Rotor aus massivem Stahl
-
Gehäuse hartverchromt

Vollblattrotor oder Rotorleisten
aus verschleißfesten Stahl